Sie sind hier:

Kurzvorstellung in Leichter Sprache

Herzlich Willkommen bei der Polizei Bremen.

Die Polizei Bremen hat eine Internet-Seite.
Das nennt man: Online-Wache.
Man spricht es so: On-lein.
Sie sehen, dass jemand ein Fahrrad klaut.
Oder jemand wirft mit einem Stein ein Fenster kaputt.
Das ist eine Straftat.
Wenn Sie eine Straftat sehen,
dann sind Sie Zeuge einer Straftat.
Jemand macht Ihr Fenster kaputt.
Oder jemand klaut Ihr Fahrrad,
dann sind Sie: Opfer einer Straftat.
Opfer und Zeugen einer Straftat können über die Online-Wache
eine Anzeige schreiben.
Das nennt man: Strafanzeige erstatten.

Welche Strafanzeigen können Sie auf der Online-Wache machen?

  • Strafanzeigen zu Fahrrad-Diebstahl.
  • Strafanzeigen zu Sach-Beschädigung.

Es gibt bald noch mehr Strafanzeigen,
die Sie über die Online-Wache erstatten können.
Eine Straftat passiert an einem Ort.
Diesen Ort nennt man: Tat-Ort.
Wenn die Straftat in Bremen passiert ist,
arbeitet die Polizei Bremen an der Straftat.
Wenn die Straftat an einem anderen Tat-Ort passiert ist,
dann gibt die Polizei Bremen Ihre Strafanzeige an eine andere Polizei.

In Ihrer Strafanzeige steht zum Beispiel Ihr Name
und wo Sie wohnen.
In der Strafanzeige steht auch welche Straftat Sie gesehen haben.
Die Polizei Bremen bekommt die Strafanzeige von Ihnen.
Sie müssen auch einen extra Zettel ausfüllen.
Diesen Zettel nennt man: Strafantrag.
Den Strafantrag finden Sie auf der Online-Wache.
Sie können den Strafantrag auf ihrem Computer speichern.
Das nennt man: herunterladen.

Sie müssen den Strafantrag:

  • ausfüllen
  • ausdrucken
  • unterschreiben
  • einscannen

Sie können die Strafanzeige und den Strafantrag
an die Polizei Bremen senden.
Das machen Sie über die Online-Wache der Polizei Bremen.
Das nennt man: hochladen.

Nachdem hochladen bekommen Sie eine Info von der Online-Wache.
In der Info steht:
Die Polizei Bremen hat Ihre Straf-Anzeige
und Ihren Straf-Antrag bekommen.
Jede Strafanzeige bekommt eine Nummer.
Die Nummer nennt man: Akten-Zeichen.
Sie bekommen das Akten-Zeichen später.

Im Notfall !

In einem Notfall müssen Sie
sofort die Telefonnummer 110 anrufen.
Zum Beispiel, bei einem Autounfall.
Sie dürfen nicht erst über die Online-Wache schreiben.

Sie machen sich strafbar, wenn:

  • Sie der Polizei sagen: Ich habe eine Straftat gemacht.
    Aber Sie haben keine Straftat gemacht.
  • Sie jemandem zu Unrecht die Schuld für eine Straftat geben, der keine Schuld hat.

Sie müssen eine Strafanzeige machen,
wenn Sie eine Straftat sehen.
Wenn Sie das nicht tun, machen Sie sich strafbar.

Straftaten sind auch:

  • jemand plant eine Straftat.
  • Sie helfen jemandem bei einer Straftat.
  • Sie hindern die Polizei daran jemanden festzunehmen, der eine Straftat begangen hat.

Sie haben das Recht nichts der Polizei zu sagen, wenn:

  • Sie selbst eine Straftat gemacht haben.
  • Oder eine Person aus ihrer Familie eine Straftat gemacht hat.

Jeder Computer hat eine Adresse.

Die Adresse hat der Computer,
damit Sie das Internet nutzen können.
Die nennt man: IP-Adresse
Man spricht es so: Ei-Pi-Adresse.
Die Polizei kann Ihre IP-Adresse sehen.
Die Polizei kann Ihre IP-Adresse speichern.
Mit der IP-Adresse kann die Polizei Sie finden,
wenn Sie eine Straftat machen.
Was ist eine Daten-Schutz-Erklärung?
IP-Adressen sind Daten von Ihrem Computer.
Es gibt Gesetze, was die Polizei mit den Daten machen darf.
Das nennt man: Daten-Schutz-Erklärung.
Die Daten-Schutz-Erklärung finden Sie auf der Internet-Seite
von der Polizei Bremen.

Lesen Sie bitte die Daten-Schutz-Erklärung.